Website durchsuchen

Kausay

Kausay ist Qechua und bedeutet so viel wie Lebendige Energie. Für die Inka-Tradition besteht das gesamte Universum und alles darin - die Menschen, die Pflanzen und Bäume, Felsen und Steine, die Tiere und alle von Menschenhand gemachten Gegenstände - aus lebendiger Energie. Und wenn etwas aus Energie besteht, so hat es nicht nur einen Körper bzw. eine Form, sondern auch eine Energieblase (poq'po), mit der man sich verbinden kann. 

Kausay, lebendige Energie, ist niemals negativ oder positiv, niemals gut oder böse und niemals verletztend oder angreifend. Kausay ist einfach nur Energie, die entweder fließt oder stagniert. Fließt Energie, so ist sie leicht - leichte Energie nennt die Inka-Religion sami. Stagniert die Energie hingegen, wird sie schwer - schwere Energie nennt die Tradition jucha bzw. hoocha (chu-tscha).

Die große Errungenschaft der alten Inka-Meister bestand sicherlich darin zu erkennen, dass der Mensch - und wie der Mensch - kausay mit Hilfe seiner Intention, also seines Geistes bzw. seiner Vorstellungskraft, bewegen kann. Nur der Mensch kann aufgrund seines freien Willens kausay zum Stillstand bringen oder fließen lassen.

 

Siehe auch kausay pacha