Website durchsuchen

Despacho

Despacho (des-pat-scho) oder auch Haywarisqa (hai-wa-risk-ua) genannt, ist Qechua und bezeichnet ein Ritual in Form eines Mandalas. Ein Despacho ist eine persönliche Zeremonie, in der man den Apus und Ñustas für etwas dankt oder sich etwas wünscht. Es ist ein Geschenk, ein Zurückgeben für all das, was wir täglich erhalten und es erinnert Macher und Teilnehmer an ihre Verbindungen mit allen Wesen, Elementen und heiligen Plätzen. 

Despachos folgen einem klaren und geordneten Aufbau, wobei die äußerliche Struktur hilft, sich auch innerlich eine Struktur zu geben. Dadurch kann man sich auf die innersten Ziele ausrichten und mit den eigenen Kräften in Einklang bringen. Despachos lassen trotz ihrer Struktur sehr viel Spielraum für Kreaitivität, so dass sich darüber die Persönlichkeit eines Paqos und auch seine spirituelle Kraft zeigt.

In den Anden gibt es etwa 300 unterschiedliche despachos und manche despachos bestehen aus bis zu 150 Einzelteilen. Dabei besteht kein Zusammenhang zwischen der Anzahl der Einzelteile für ein Despacho oder der Größe eines Despachos zur erzielten Wirkung - das einfachste Despacho, das sogenannte Karpay Despacho, besteht lediglich aus 4 k'intus, einem Kreuz und einer Muschel. Dieses despacho wird für die Initiierung in die Inka-Religion angewendet - das einfachste despacho für eine der wichtigsten Zeremonien der Tradition!