Website durchsuchen

Apu

Apu (a-pu) heißt aus dem Qechua übersetzt "Herr". Als Apu bezeichnet die Inka-Religion einen Berg, der beseelt ist, der einen Geist bzw. einen Spirit hat. Geist und Körper (der Berg) zusammen formen den Apu.

Apu Salkantei, einer der großen, schneebedeckten Berge Peru (suyu apu)Häufig wird einem Apu von den Bewohnern oder von Schülern der Name eines bedeutenden Paqos bzw. eines bedeutenden Lehrers gegeben, wie beispielsweise Apu Manuel Pinta oder Apu Benito Qoriwaman.

Ein Apu ist in der Regel männlich, aber es gibt auch zahlreiche Ausnahmen wie zum Beispiel Apu Mama Simona oder Apu Wachay Willka, beides weibliche Apus.

 

Apus sind in der Inka-Tradition und für die Bewohner der Anden Beschützer, die je nach Größe und Kraft unterschiedliche Bezeichnungen (Stufen) haben:

Ayllu Apu - Beschützer eines Dorfes
Llaqta Apu - Beschützer einer größeren Gegend bzw. Ansammlung mehrer Dörfer
Suyu Apu - Beschützer eines Landes 

Neben den Bergen werden aber auch Vater Sonne (Taita Inti), Mutter Erde (Pachamama), Mutter Wasser (Mama Unu), Vater Wind (Taita Waira), Großmutter Mond (Mama Killa) und Mutter Sterne (Mama Chaska) als Apus bezeichnet. Da sie jedoch überall auf der Welt wahrgenommen werden können, bezeichnet die Inka-Tradition sie als Tekse Apus, als übergeordnete Apus. Jesus Christus (Apu Jeso Christo) und Mutter Maria komplettieren die Tekse Apus