Website durchsuchen

Meeting with the Mountains

Diese besondere Initiationsreise in die Alpen Deutschlands und Österreichs besteht aus einer Serie von Zeremonien und Riten, mit deren Hilfe Menschen ihre Spiritualität schulen und ihr ganzes Potential entwickeln können.

Hatun Karpay (Alpen)

Wie auch die Hatun Karpay in Peru führt diese 6-tägige Reise die Teilnehmer in das Herz der Inka-Tradition und verbindet sie mit der lebendigen Spiritualität der Bergwelt. Übersetzt bedeutet Hatun Karpay so viel wie "Große Transformation" oder auch "Große Kraftübertragung". 

Darin kommt den Bergen eine ganz besondere Aufgabe zu, denn sie leiten die lebendige Energie des Kosmos an die Menschen weiter und geben ihnen dadurch Kraft, Halt und Führung.

 

Diese Rolle fällt den Bergen auch in dieser spirituellen Reise zu. Mit einer Länge von etwa 1.200 km sind sie die größte Bergkette Europas und erstrecken sich über acht Ländergrenzen, darunter Deutschland und Österreich. Und so, wie die Anden das spirituelle Rückgrat Südamerikas sind, so übernehmen die Alpen diese Aufgabe für Europa.

Zugspitze & Großglockner: Das besondere Erlebnis

So werden wir intensiv mit dem höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner, und dem höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze, arbeiten; ebenso mit dem Watzmann und dem sagenumwobenen Untersberg, der sowohl auf deutschem, als auch auf österreichischem Staatsgebiet liegt. 

Während dieser Reise in die Alpen führen die Teilnehmer eine ganz besondere Form der Energiearbeit durch:

Sie nehmen Kontakt zu kraftvollen Spirits der Höhlen, Flüsse und Schluchten auf, verbinden sich mit den Energien von alten Kraftplätzen und bitten große Persönlichkeiten um Hilfe, damit sie mit ihnen gemeinsam das Verhältnis der Menschen in Europa untereinander stärken und verbessern. 

Weiterhin lernen die Teilnehmer einfache Übungen, um von alten Mythen und Legenden zu lernen sowie das kollektive Unterbewusstsein von Europa zu reinigen und zu heilen.

Energiearbeit im Stile der Inkas

Auch werden sie an ganz besonderen Orten der Pachamama eine intensive Verbindung zu ihrer inneren Welt aufnehmen, um ihre persönlichen Schätze zu finden. Sie bergen diese, um nach einiger Zeit zu erkennen, wie sie persönlich wachsen und sich entwickeln.

Da alle Übungen angeleitet werden, sind auch Menschen herzlich willkommen, die noch nicht mit der Inka-Tradition vertraut sind.

Die Hatun Karpay Alpen leitet sich aus der Weisheitslehre der Inkas ab, wonach Kraftorte oder auch Menschen auf der ganzen Welt über die gleiche energetische Qualitäten verfügen können.

Im Qechua, der Sprache der Inkas, drückt das Wort Ranti genau dies aus: Zwei unterschiedliche Orte verfügen, unabhängig von ihren Äußerlichkeiten, über die gleiche energetische Eigenschaft. 

Diese spirituelle Reise wird zusammen mit Juan Núñez del Prado und seinem Sohn, Ivan Núñez del Prado, durchgeführt. Alle Übungen und Ausführungen werden vom Englischen ins Deutsche übersetzt. 

 

Übersicht & Highlights

15.06.2017 | Deutschland
Am Forggensee nehmen wir die erste Verbindung mit den Apus und Ñustas der Alpen auf, den männlichen und weiblichen Spirits der Berge und Gewässer, sowie mit König Ludwig II von Bayern - erste Arbeit mit der inneren Welt.

Am Lechfall vertiefen wir die Arbeit mit den Spirits und verbinden uns am Magnustritt mit den alten Mythen und Legenden. Die Fahrt auf die Zugspitze und die Arbeit mit dem höchsten Berg Deutschlands runden den ersten Tag ab. Übernachtung am Fuße der Zugspitze.
 

16.06.2017 | Österreich
In einer kleinen Wallfahrtskirche verbinden wir uns mit der Energie der weiblichen Kraft und der Fähigkeit zu lieben, Mitgefühl zu zeigen und zu teilen. Dabei werden wir von einer Kraft unterstützt, mit der wir uns verbinden und in Kontakt treten.

Von dort geht es weiter zur Lamprechtshöhle. Auf gut begehbaren Steiganlagen wandern wir etwa 700 m und überwinden dabei eine Höhendifferenz von 70m. Auf der höchsten Plattform angekommen spüren wir die lebendige Kraft der Mutter Erde deutlich; sie wird uns dabei helfen, einige unserer größten Ängste loszulassen. Anschließend genießen wir den atemberaubenden Blick in die Tiefe der Höhle. Übernachtung in Berchtesgaden.
 

17.06.2017 | Österreich
Auf dem Weg zur Falkensteinkirche führen wir alle (und jeder für sich) ein typisches Ritual der Inkas durch, um unsere schwere Energie Schritt für Schritt der Pachamama zu übergeben. Am Ziel angekommen, verbinden wir uns mit einer weiteren Legende der Bergwelt, die uns lehrt, wie wir unsere persönliche Kraft weiter entwickeln können.

Am Nachmittag Weiterfahrt zu einer der längsten und tiefsten Schluchten der Alpen, wo wir uns noch einmal mit den Energien der Berge und des Wassers verbinden. Übernachtung in Berchtesgaden.
 

18.06.2017 | Deutschland

Das Kehlsteinhaus wurde vor vielen Jahren auf dem Obersalzberg errichtet. Wir nutzen seine Technik und Architektur zusammen mit der Energie des Obersalzbergs, um eine kraftvolle Übung der Inka-Tradition durchzuführen, die es uns erlaubt, nacheinander mit unserer inneren Welt sowie der oberen Welt intensiv zu arbeiten. Bei gutem Wetter bietet sich eine atemberaubende Aussicht und wir können die ganze Schönheit der alpinen Bergwelt erleben.

Am Mittag fahren wir in einen Salzstollen ein und arbeiten dort mit unserem Inka-Samen, der für das gesamte menschliche Potential steht. Diese Energiearbeit erlaubt uns die Verbindung mit energetischen Qualitäten, die für das Wachstum unseres Bewusstseins von großer Bedeutung sind. Übernachtung in Berchtesgaden.
 

19.06.2017 | Österreich

Der Jungfernsprung ist ein kraftvoller Wasserfall, an dem wir uns erneut mit der Energie des Wassers und der alten Legenden der Alpen verbinden, die uns vermitteln, wie wir uns Fertigkeiten aneignen, um das Leben besser zu meistern. Am Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs, führen wir ein gemeinsames Ritual gemeinsam mit den Spirits der Berge durch, um das Wohl und die Zukunft Europas zu stärken. Anschließend Rückfahrt zum Hotel und Treffen zum gemeinsame Abschlußessen. Übernachtung in Berchtesgaden.
 

20.06.2017 | Deutschland

Am Fuße des Untersberg schläft der Legende nach Karl der Große, der sich vor ca. 1.200 Jahren um die Einheit Europas verdient gemacht hatte. Wir werden ihn gemeinsam - und jeder Teilnehmer für sich - mit einer besonderen Zeremonie im Stile der Anden ehren und dazu die Energie nutzen, die wir tags zuvor mit Hilfe des Apu Großglockner aufgebaut hatten. 

Am Mittag geht es weiter zur schwarzen Madonna in der Gnadenkapelle Altötting, wo wir uns noch ein Mal mit einer Legende verbinden sowie mit der weiblichen Heilkraft und der großen Mutter.

Am frühen Nachmittag geht es weiter Richtung München, gegen 17 Uhr kommen wir am Ausgangspunkt unserer Reise in Sauerlach an. Die Hatun Karpay ist nun zu Ende.

 

Hinweis: Aufgrund unvorhersehbarer Wetter- und/oder Verkehrsbedingungen in den Alpen sowie anderer Faktoren können die tatsächliche Reiseroute bzw. die Inhalte der Hatun Karpay Alpen von dieser Beschreibung abweichen.

 

Wichtige Hinweise zur Reise

  • Es sind keine besonderen Kenntnisse der Inka-Tradition notwendig, da alle Übungen in deutscher und englischer Sprache vorab angeleitet und auch die entsprechenden Hintergrundinformationen übersetzt werden
     
  • Diese Studienfahrt führt durch die Hochalpen. Teilnehmer benötigen dafür ein Mindestmaß an körperlicher Ausdauer, die es ihnen beispielsweise erlaubt, zu Hause einstündige Spaziergänge durchzuhalten. Im Gebirge kann zu dieser Jahreszeit Schnee bis zu einer Höhe von 2.5m liegen. Wir empfehlen daher warme und wasserabweisende Kleidung, aufgrund der zum Teil feuchten und schlüpfrigen Wege zudem festes Schuhwerk mit groben Sohlen (Turn- oder Joggingschuhe sind für einige Touren nicht geeignet), Bergstiefel sind jedoch nicht notwendig
     
  • Aufgrund unvorhersehbarer Wetter- und/oder Verkehrsbedingungen in den Alpen sowie anderer Faktoren können die tatsächliche Reiseroute bzw. die Inhalte von dieser Beschreibung abweichen
     
  • Die Hatun Karpay Alpen ist aufgrund der Beschaffenheit der Wege für Rollstuhlfahrer leider nicht geeignet
     
  • Im weißen Kasten oben auf der rechten Seite dieser Website erhalten Sie unter dem Punkt "Reiseinformationen" zusätzliche Informationen zu dieser Veranstaltung wie beispielsweise zur Anreise mit Auto, Flugzeug oder Bahn sowie den Anreise- und Rückreisezeiten
15.06.2017 - 20.06.2017
Die Alpen
Teilnahme 1320,- €
Englisch mit dt. Übersetzung

Retreat in Spanien25.09.2017 - 03.10.2017
ES - El Perello, Katalonien
ab 1500 €