Website durchsuchen

Magisches Peru

Diese spirituelle Reise vereint auf harmonische Weise Studienfahrt, Entdeckungsreise, Seminar und Abenteuerurlaub in einem. 

Wir tauchen tief ins Herz der alten Inka-Kultur ein und erleben Peru als Pilger und Praktizierende einer alten spirituellen Weisheitslehre.

Reise zu den Inkas

Das Besondere an dieser Reise liegt darin, dass hier das spirituelle Wissen der Inkas mit ganz vielen Energieübungen und Zeremonien an den ursprünglichen Kraftorten dieses Volkes vermittelt werden. Das hier Erlernte kannst du später zu Hause auch im Alltag nutzen, um dich dort zu verbinden, aufzuladen und dadurch immer genährt zu bleiben. 

Diese Reise ist mehr als ein "normaler" Urlaub: Sie ist Studienreise, Abenteuer und Seminar mit dem Potential, Heilung auf vielen Ebenen zu bringen und das Leben zu verändern.

 

Durch faszinierende Begegnungen mit indigenen Meistern, der Energiearbeit an alten Kraftorten sowie der Vermittlung des alten spirituellen Wissens erhältst du die Möglichkeit, authentische Eindrücke von der Kultur, dem Land und den Menschen aus erster Hand zu gewinnen. 

Mit alten Meistern an alten Kraftplätzen arbeiten 

Wir besuchen zahlreiche Kraftplätze und uralte Stätten in Cusco sowie dem heiligen Tal von Cusco, erleben an zwei Tagen Machu Picchu und lassen uns von der Schönheit des Titicacasees und seiner Inseln verzaubern. 

Kraftvolle Initiationen sowie zahlreiche Gruppenübungen, Einzeltechniken und Zeremonien mit Inka-Meistern an den ursprünglichen Orten dieses Volkes öffnen unser Herz und geben Einblick in die Welt der lebendigen Energien.

Wir lernen, mit der Großen Mutter und dem Großen Vater sowie den männlichen und weiblichen Spirits um uns herum in Kontakt zu treten, uns mit ihnen auszutauschen und mit ihnen zu arbeiten. Diese Erfahrungen werden uns helfen, das Gelernte auch zu Hause anzuwenden und somit unseren Alltag auf eine völlig neue Weise zu gestalten. 

 

Reisebeschreibung

 

Tag 1 | 01.08.2018

Ankunft in Cusco
Abholung vom Flughafen oder von der Innenstadt am Morgen. Transfer zum Hotel im heiligen Tal von Cusco.

Gemeinsames Mittagessen und Überblick über die kommenden Tage, danach beginnen wir diese spirituelle Reise mit einer wunderschönen Dankes-Zeremonie, die von einem Inka-Meister durchgeführt wird, anschließend Einführungsvortrag.

 

Tag 2 | 02.08.2018

Heilige Stätte von Pisaq
Wir beginnen den Morgen mit einem kleinen Ritual, um die leichte Energie der Anden zu integrieren und eine ganz besondere Gabe an Mutter Erde zu übergeben.

Anschließend erkunden wir im Anschluss die heilige Stätte von Pisaq. In dieser alten Tempelanlage lernen wir zwei der wichtigsten Grundübungen dieser Weisheitslehre und verbinden uns darüber mit den Apus, den Spirits der Berge.  

 

Tag 3 | 03.08.2018

Wassertempel von Tipon
Wir beginnen den Tag mit der K'intu-Zeremonie, einer typischen andinen Begrüßung, in der wir Pachamama und die Apus um ihre Kraft und um einen schönen Tag bitten. 

Nach einer kurzen Fahrt zum Wassertempel von Tipon betreten wir dort eine Anlage, die von den Inkas zu Ehren von Mutter Wasser erbaut wurde.

Dort intensivieren wir unsere Verbindung zur lebendigen Energie des Wassers. 

In einer ersten Übung arbeiten wir mit den Nustas, den Prinzessinnen, den weiblichen Kräften des Wassers.

Wir durchlaufen auf energetische Weise den Zyklus des Lebens vom kleinen Kind zum weisen Menschen. Anschließend reinigen wir unsere Kraftsteine im fließenden Wasser der Hauptquelle und laden sie mit neuer Energie auf.
 


Tag 4 | 04.08.2018

Heiliges Tal von Cusco, Urcos, Ollantaytambo
Nach einer kleinen Gruppenübung, in der wir all unsere schwere Energie an Pachamama abgeben, bitten wir sie und die Spirits der Berge um ihre Kraft und um einen schönen Tag bitten. 

Die Fahrt durchs heilige Tal führt uns durch wunderbare Landschaften und Begegnungen mit dem andinen Leben. Unser erster Halt ist Urcos. An diesem heiligen Ort werden unsere Energiezentren geöffnet und miteinander so verbunden, dass wir Leichtigkeit und Harmonie spüren. 

Von Urcos geht es weiter nach Ollantaytambo.

Am "Tor des Windes", hoch oben auf der berühmten Tempelanlage, führen Inka-Meister mit uns eine Zeremonie durch, in der sie uns mit der Energie von Vater Wind aufladen und kräftigen.

In einer zweiten Zeremonie nutzen zwei Priesterinnen die Kraft von Mutter Wasser, um uns an die anzubinden und zu stärken, bevor es weiter zum alten Stadtzentrum und dem Marktplatz geht.

 

Tag 5 | 05.08.2018

Moray, Maras
Auf dem Weg nach Moray fahren wir durch das Hochland des heiligen Tales und können die östliche Bergkette der Anden sehen. Dazu hören wir Geschichten über deren Tradition und Mythologie.

Moray mit seinen berühmten konzentrischen Kreisen ist ein Ort, der uns eine tiefe Verbindung mit Pachamama ermöglicht. Ein Q'ero-Priester wird in einer heiligen Zeremonie unser Energiezentrum am Bauchnabel öffnen und uns mit Mutter Erde rückverbinden.

Diese Verbindung wird uns helfen zu lernen, wie wir schwere Energie transformieren können - die dritte Grundübung der Inka-Tradition.

Das Mittagessen nehmen wir mit einem atemberaubenden Blick auf die Anden ein. Am Nachmittag besuchen wir die Salzterrassen von Maras und lernen, wie die einheimische Bevölkerung das Salz wie ihre Vorfahren, die Inkas, gewinnt.

Den Tag beschließen wir mit einer gemeinsamen Energiesäule, die wir nach Machu Picchu schicken, um uns einen schönen Weg zu bereiten. 

 

Tag 6 | 06.08.2018

Machu Picchu
Früh am Morgen nehmen wir den Zug nach Aguas Calientes, der kleinen Stadt am Fuße von Machu Picchu. Am Nachmittag statten wir diesen berühmten Anlage unseren ersten Besuch ab und genießen den Nachmittag dort.

Normalerweise sind zu dieser Zeit verhältnismäßig wenige Besucher, so dass wir oberhalb der Anlage in Kontakt mit Vater Sonne kommen und seine Kraft mit unserem entsprechenden Energiezentrum verbinden können.

Anschließend erkunden wir Machu Picchu weiter und ehren die heiligen Tempel mit kleinen Ritualen.
 

Tag 7 | 07.08.2018

Machu Picchu, Chinchero, Cusco
Die heutige K'intu-Zeremonie führen wir am Sonnentor durch und bitten darin Pachamama und die Apus um deren Kraft und um einen schönen Tag. 

Anschließend bleibt sehr viel Zeit, um Machu Picchu noch einmal im eigenen Tempo zu erkunden, sich mit der Energie dort zu verbinden, die Landschaft in Ruhe zu betrachten und diesen geheimnisvollen Ort in aller Stille zu genießen. 

Auf dem Weg zurück nach Cusco machen wir Stopp nach Chinchero, einem Ort, der für seine Webkunst berühmt ist.

Dort lernen wir, wie Wolle gesponnen und verarbeitet wird, wie die Menschen in den Hochanden die leuchtende Farben für ihre Webwaren gewinnen und wie sie die die vielen handgemachten Dinge des täglichen Bedarfs herstellen.

 

 

Tag 8 | 08.08.2018

Cusco und Umgebung
Der alte Stadtkern von Cusco wurde in der Form eines Pumas angelegt. Wir besuchen die energetischen Punkte der Stadt, verbinden uns damit und nehmen diese Energie in uns auf.

Danach geht es weiter nach Saqsaywaman, wo ein Q'ero-Priester für uns eine Zeremonie durchführt; anschließend lernen, mit Hilfe von Masintin und Yanantin Energien in uns harmonisch zu verschmelzen. 

 

Tag 9 | 09.08.2018

Cusco und Umgebung
In Qenqo, unserem ersten Ziel an diesem Tag, werden wir die schwere Energie unseres Lebens Schritt für Schritt transformieren, die Verbindung zu unseren Eltern reinigen und anschließend neu ins Leben treten.

In Tambomachay nutzen wir die Energie des Ortes für eine Zeremonie, die uns darauf vorbereitet, ohne Angst und kraftvoll durchs Leben zu gehen. Das letzte Ritual dieses Tages findet im Raum der Initiierungen der Inkas statt; dort führen wir das sogenannte "Krönungsritual" im typischen Stile der andinen Tradition durch.

 

Tag 10 | 10.08.2018

Wiraqocha Tempel, Puno
Wir beginnen den Tag mit der K'intu-Zeremonie, in der wir Pachamama, die Apus und vor allem Mutter Wasser um ihre Kraft, einen schönen Tag und eine gute Reise bitten.

Von dort geht es weiter zum Wiraqocha-Tempel, einem der heiligsten Anlagen der Inkas.

Dort, wo einst die 12 königlichen Familien zusammen kamen, um einen neuen Inka zu wählen, nutzen wir die Energie dieses Kraftortes, um uns aufzuladen und Teil des Inka-Adels zu werden. Wir sind nun gestärkt für das Erreichen der nächsten Bewusstseinsstufe.

Von dort Weiterfahrt nach Puno, diese Stadt am titikakasee erreichen wir am Abend.

 

Tag 11 | 11.08.2018

Uros, Amantani
Sobald wir das Schiff betreten haben und uns in die Hände von Mama Unu (Mutter Wasser) Titikakasee begeben, bauen wir eine starke und tiefe Verbindung zu ihr auf, in der wir sie um ihre Unterstützung und ihre Kraft für den heutigen Tag bitten.

Unsere Tour führt uns heute zum Volk der Uros, das seit Generationen auf selbstgebauten Inseln aus Schilf inmitten des Titikakasees lebt, und wir lernen etwas über ihre Lebensbedingungen auf dem Wasser.

Von dort geht es weiter zur mysteriösen Insel Amantani. Dort genießen wir den atemberaubenden Blick über den Titicacasee, bevor wir an den Ufern dieses Gewässers mit Hilfe einer Initiierung eine direkte Verbindung mit den Ahnen erhalten.

Nun sind wir mit der Ahnenlinie der Inkas und mit den großen Meistern verbunden, so dass wir künftig direkt von ihnen unterrichtet werden können.

An diesem Tag übernachten wir auf Amantani inmitten des Titikakasees bei Privatfamilien und genießen die Stille und Weite des Wassers.
 

Tag 12 | 12.08.2018

Takile
Wir beginnen den Tag mit der K'intu-Zeremonie, in der wir Mutter Wasser um ihre Kraft und und ihren Segen bitten.

Von Amantani aus setzen wir mit dem Boot nach Takile über, einer Insel, die seit mehr als 500 Jahren für ihre Webkunst berühmt ist.

Dort angekommen, gehen wir zu einem kraftvollen Ort und führen die letzte Übung unserer Reise durch: mit Hilfe von Mutter Wasser und der Großen Pachamama werden wir Antworten auf eine wichtige persönliche Frage unseres Lebens erhalten.

Am Mittag essen wir in einem typischen Restaurant zu Mittag, genießen eine Weile noch die herrliche Insel und fahren am frühen Nachmittag mit dem Boot zurück nach Puno.

 

Tag 13 | 13.08.2017

Puno
Heute führen wir an den Ufern des Titicacasees eine letzte Zeremonie durch und bitten die Spirits um eine gute und sichere Heimreise.

Nach dem Mittagessen endet unsere Reise und wir verabschieden uns von allen Teilnehmern. 


 

 

Bitte beachten: Wir behalten uns die Möglichkeit vor, den oben beschriebenen Ablauf vor Ort anzupassen, sofern dies notwendig erscheint. 

 

Teilnehmer-Feedback

 

 

 

 

 

 

 

 

Mahinur, München: Ich bedanke mich ganz herzlich bei euch, und bei allen, die dabei waren, und diese unvergessliche Reise mitgestaltet haben. Ich denke ganz oft an die Einzelheiten der schönen Reise, und siehe da, ich habe schon wieder Tränen in den Augen. Für mich war es wie ein Pilgerfahrt - und mehr... 

Helmut, Perl: Jetzt sind wir schon 4 Wochen wieder zu Hause und denken jeden Tag an die wundervollen Erlebnisse in Peru. Wir möchten uns nochmals sehr herzlich für eure liebevolle Reiseleitung bedanken. Jeder Tag der Reise war ein ganz besonderer Tag.

Christoff, Marburg: Ich muss sagen, es war der schönste Urlaub, den ich mit meinen 50 Jahren bisher hatte... 

 

Reiseleitung

Diese Reise wird von Hans-Martin Beck und seiner Frau Elke organisiert.

Seit einigen Jahren geben sie zusammen ihr Wissen in Seminaren und Ausbildungskursen weiter, führen Workshops mit Lehrern aus Peru und den USA durch, organisieren spirituelle Reisen nach Peru und laden regelmäßig hochrangige Q’ero-Indianer (die indigenen Nachfahren der Inkas) nach Europa ein.

2015 erschien das Buch Das spirituelle Wissen der Inkas, das Hans-Martin gemeinsam mit Jennie Appel schrieb, im Schirner Verlag, Darmstadt.

Hans-Martin und Elke werden auf dieser Reise unterstützt von Fredy, einem guten Freund, der in Cusco lebt und beide Kulturen - die westliche und die indigene - in sich vereint.
 
Fredy ist ein erfahrener Bergführer, der die Inka-Spiritualität mit ganzem Herzen praktiziert und im heiligen Tal von Cusco bestens vernetzt ist. Er spricht Qechua, Spanisch und Englisch.
 
Weitere Videos von und mit Hans-Martin Beck, über die Inka-Tradition sowie die Q'ero-Indianer findest du auf dem Youtube-Kanal von Inka World. 
 

 

Termin folgt
01.08.2018 - 13.08.2018
Frühbucherpreis bis: 17.02.2018
Anmeldeschluss: 01.06.2018
PE - Cusco, Machu Picchu, Titicacasee
Teilnahme: 2.490  2390,- €
Deutsch

Inka-Pfad 1-326.11.2017 - 01.12.2017
DE – 38644 Goslar
ab 950 €

10.02.2018 - 15.02.2018
DE - 69482 Wald-Michelbach
ab 950 €

24.02.2018 - 01.03.2018
AT - 4085 Waldkirchen
ab 950,- €