Website durchsuchen

Die Weisheit von Mutter Erde

Die Q’ero-Indianer in den Hochanden Perus haben mehr als 500 Jahre die spirtuelle Tradition der Inkas in einer sehr reinen Form bewahrt. Noch heute leben und praktizieren sie diese alte Weisheitslehre, die ihre Erkenntnisse über die Wirkungsweise von Energien und dem Zusammenspiel von Kosmos, Erde, Mensch und anderen Lebewesen intensiven Beobachtungen der Natur verdankt.

Interview mit Elizabeth Jenkins, in dem sie erzählt, wie diese Tradition ihr Leben veränderte

In diesem Kurs erfährst du, welche Bedeutung die Pachamama (Mutter Erde) für die Inkas und ihre heutigen Nachfahren hat und warum sie auch für uns bis heute so wichtig ist.

Du lernst die Grundlagen dieser Naturmystik, erhältst wichtige Initiationen und erfährst, wie du das Wissen und die Weisheit der Inkas in deinen Alltag auf einfache Weise integrierst, um zu wachsen und dein Leben nach deinen eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. 

 

Dieser Workshop ist für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen gut geeignet, da er die Inka-Tradition aus einer weiblichen und vor allem sehr praxis-orientierten und pragmatischen Perspektive vermittelt. In diesen fünf Tagen erhältst du Einblick in folgende Themen und Übungen:

  • Die Inka-Kultur, die Abstammung der Q'eros und ihre Prophezeiung
     
  • Den Nektar von Mutter Natur trinken: Die sieben Grundübungen der Inka-Tradition
    + saminchakuy, saywachakuy und jucha michui
    + yanachakuy, masichakuy (fortgeschrittene Übung)
    + Die Arbeit mit den Energiegürteln
    + Der Wachstumsprozess unseres Samens: wässern, keimen, blühen
     
  • Das Verständnis über unsere menschliche Natur-Identität
    + die Arbeit mit itu apu und paqarina (unseren spirituellen Paten)
    + die Arbeit mit unserem Leitstern guia estrella
     
  • Die Mesa, ihre Kraftobjekte und wie man sie mit Hilfe von Gebeten öffnet und stärkt.
    In ihrer Arbeit mit Q'ero-Meistern entdeckte Elizabeth, dass die mesa, das rituelle Bündel oder auch Medizinbeutel, mit Hilfe von 12 sogenannten Sapa Karpays begonnen, entwickelt und vervollständigt wird. Dies geht einher mit der Auswahl eines jeden Praktizierenden seiner 12 Helfer von Mutter Natur und dem Erschaffen einer sogenannten Mutter Mesa
     
  • Heiwariqui: Das Despacho, Wunschritual der indigenen Nachfahren der Inkas
    + wie, wann und weshalb die Q'eros diese Zeremonien machen und wie sie zu den Jahreszyklen passen
     
  • Die Ñustas: Prinzessinnen von Mutter Natur
    Welche Ñustas es gibt und wie ihr Verhältnis zu Mutter Regenbogen Mama Kuichis ist
    + von der Ayllu Ñusta zur Erke Ñusta, Sipas Ñusta, Warmi Ñusta und der Qoya Ñusta

Über Elizabeth Jenkins

Elizabeth Jenkins, Psychotherapeutin, Lehrerin und Buchautorin aus den USA, praktiziert die Inka-Tradition seit 30 Jahren. Sie arbeitet direkt mit Q'ero-Ältesten zusammen und hat ihre Erlebnisse und ihr Wissen bisher in drei Büchern veröffentlicht. Ins Deutsche wurden Die Rückkehr des Inka sowie Reise nach Q'eros übersetzt, ihr letztes Werk "The Fourth Level" ist auf Englisch verfügbar.

Elizabeth Jenkins lebt diese Tradition mit ganzem Herzen und wendet dieses Wissen auf ihrer Farm täglich an. Wenn sie von der Inka-Tradition als "Naturmystik" spricht und von ihrem Austausch mit Pachamama Hawaiiden Apus und Ñustas, ihren spirituellen Paten Itu Apu undPaqarina sowie ihrem Leitstern erzählt, versteht man sofort, was es bedeutet, diese Tradition in sein Leben zu integrieren.

Sie verbringt während eines Kurses mit ihren Schülern sehr viel Zeit in der Natur um dort zu unterrichten. Wie kaum jemand anderes hat sie die Gabe, sämtliche Techniken und Übungen auf spielerische und sehr begeisternde Weise zu vermitteln. Mit ihrer Lebendigkeit steckt sie ihre Teilnehmer regelrecht an und zeigt ihnen, was es heißt, diese Tradition zu verinnerlichen und aus ganzem Herzen zu leben. 

Daneben verfügt sie über ein großes Wissen in Bezug auf die Ñustas, die Prinzessinnen, die weiblichen Energien von Mutter Natur, wie man mit ihnen initiiert wird und mit ihnen arbeitet. 

 

 

Workshop-Inhalte

Elizabeth Jenkins vermittelt mit sehr viel Liebe, Klarheit und Enthusiasmus, wie man sich mit der lebendigen Energie des Universums (kausay pacha) verbinden kann, um sich selbst zu kräftigen, Familienmitglieder, Freunde, Kollegen oder Mitarbeiter zu stärken und seinen eigenen persönlichen Erfolg sowie den gemeinsamen Erfolg zu erhöhen.
 

Das Seminar beinhaltet viele Theorie- und Praxiseinheiten, die unter anderem folgende Themen behandeln:

  • Entstehung, Geschichte, Weltanschauung der Inkas
  • Die Welt der lebendigen Energie und wie man diese lenkt
  • Persönliche Kraft und wie man sie im Alltag nutzen kann
  • Transformationsarbeit mit der eigenen schweren Energie und der von anderen
  • Die sieben Stufen der Persönlichkeitsentwicklung
     

Darüberhinaus lernen die Teilnehmer kraftvolle Übungen, die sich in den Alltag einfach und schnell integrieren lassen und die beispielsweise in Besprechungen, am Telefon, im Auto oder in Gesprächen praktisch angewendet werden können. Desweiteren lernen Teilnehmer des Workshops,

  • wie sie ihr Energiefeld, ihre Kraft, ihren "Akku", wieder aufladen können
  • wie sie belastende Gefühle wie Ärger, Stress, Frust oder Sorgen (eigene und die von Anderen) ganz einfach "essen und verdauen" können, um Raum für Wachstum, Erfolg und Entwicklung zu schaffen
  • wie sie schwierige Situationen meistern und nicht nur auf einem intellektuellen, sondern auch auf einem energetischen Level Unterstützung erhalten und anderen geben können

     
06.07.2018 - 10.07.2018
Anmeldeschluss: 06.06.2018
DE - 56581 Melsbach
Teilnahme 800,- €
Englisch mit dt. Übersetzung

Inka-Pfad 1-313.10.2018 - 18.10.2018
DE – 38644 Goslar
ab 950 €

13.07.2018 - 17.07.2018
Anmeldeschluss: 13.06.2018
AT - 4085 Waldkirchen
Teilnahme 800,- €
Englisch (mit dt. Übersetzung)

Inka-Pfad 1-313.10.2018 - 18.10.2018
DE – 38644 Goslar
ab 950 €